Welche Temperatur im Gewächshaus?

9. März 2016

Das optimale Klima im Gewächshaus

Eine hervorragende Methode, um die Vegetationszeit von Pflanzen zu verlängern und das gesamte Jahr richtig auszunutzen bietet ein Gewächshaus. Die spezielle Bauweise eines Gewächshauses sorgt dafür, dass eine optimale Umgebung für allerlei Pflanzenarten zu schaffen. Dabei spielt es meist keine Rolle, ob es im Außenbereich kalt ist. Die Idealtemperatur für ein Gewächshaus liegt bei um die 30 Grad, aber das ist nur ein Richtwert. Die Temperaturen werden durch die Pflanzenart bestimmt, die im Gewächshaus gepflanzt werden soll. Im Grunde kann man mit einer optimalen Temperatur und einem optimalen Lichtfaktor für einen maximalen Ertrag sorgen, aber dieser müssen für jede einzelne Pflanze ermittelt werden und das ist nicht nur extrem zeitaufwendig, sondern der Aufwand ist auch meist viel zu hoch. Im Grunde liegt die Lösung für eine optimale Temperatur aber in der Sonnenstrahlung. Bei optimaler Verteilung kann ein hervorragender Nutzen erzielt werden.

Der richtige Standort für ein Gewächshaus ist entscheidend für die Frage, welche Temperatur im Gewächshaus notwendig ist

Damit eine optimale Temperatur erreicht werden kann, spielt der Standort des Gewächshauses eine wichtige Rolle. Der optimale Standort liegt in der maximalen Sonnenlichtaufnahme. Ein Gewächshaus besteht im klassischen Zustand aus Glas, aber mittlerweile gibt es auch Folien Gewächshäuser oder Gewächshäuser aus Plexiglas. Diese Materialien nehmen das Sonnenlicht optimal auf und speichern die Wärme. Der jahreszeitliche Sonnenstand muss beim Gewächshaus unbedingt beachtet werden. Allerdings ist der Standort in der Nähe von Bäumen sehr wichtig. Gerade in der Mittagssonne kann das Gewächshaus eine sehr hohe Temperatur aufnehmen. Da ist es ideal, wenn einige Bäume in der Umgebung stehen, die Schatten spenden können. In der Regel ist es ratsam, das Gewächshaus mit einer langen Zeit in Richtung Süden zu stellen. Dadurch bekommt das Gewächshaus im Sommer ausreichend Schatten über die Mittagszeit und im Winter kann die fehlende Sonne besser ausgeglichen werden. Außerdem sollte das Gewächshaus sehr windstill stehen. Der Wind kühlt meist die gesamte Außentemperatur ab und den gleichen Effekt hat er auch auf den Innenbereich des Gewächshauses. Ideal ist ein Standort nah an einer Hecke, damit das Gewächshaus geschützt ist. Sollte keine Hecke vorhanden sein, ist das Pflanzen einer Hecke sinnvoll.

Gleichbleibendes Klima ist die Antwort auf die Frage: Welche Temperatur im Gewächshaus

Über das Jahr hinweg sind die Temperaturen ständigen Schwankungen unterlegen. Die Bodentemperatur, die Lichteinstrahlung und auch die Lufttemperatur ändern sich immer wieder. Somit ist ein gleichbleibendes Klima sehr selten. Dabei ist ein gleichbleibendes Klima für das Gewächshaus unbedingt notwendig. Damit man die Temperatur im Gewächshaus genau beobachten kann, muss ein Thermometer vorhanden sein. Das Thermometer sollte an einem schattigen Platz angebracht sein, der sich in Pflanzhöhe befindet. Schon bei der Aussaat muss die Temperatur im Gewächshaus beachtet werden. Einige Pflanzen benötigen bei der Aussaat zwischen 6 und 9 Grad. Andere Pflanzen müssen 12 Grad und mehr haben. Die Saat sollte am besten in einem Mini Gewächshaus auf der Fensterbank zu Keimlingen herangezogen werden und erst dann in ein großes Gewächshaus umgesiedelt werden.

Die Belüftung spielt bei der Frage, welche Temperatur im Gewächshaus herrschen muss, eine wichtige Rolle

Gerade sehr hohe Temperaturen im Gewächshaus sorgen für eine höhere Aktivität in Sachen Photosynthese. Dadurch entsteht eine viel höhere Luftfeuchtigkeit. Diese Luftfeuchtigkeit darf nicht im Gewächshaus sein und muss mit einer Belüftung abgeändert werden. Damit die Temperatur in dem Gewächshaus nicht zu hoch oder eine zu hohe Luftfeuchtigkeit vorhanden ist, sind die meisten Gewächshäuser mit Lüftungsklappen im oberen Bereich versehen. Diese sollten regelmäßig geöffnet werden, damit die Luftfeuchtigkeit gleichbleibend ist. Grundsätzlich reicht auch das Lüften durch das Öffnen der Türen. Die beste Lüftungsmöglichkeit ist am Nachmittag, wenn im Gewächshaus eine sehr hohe Temperatur vorhanden ist. Als Zubehör bieten viele Hersteller auch Zeitsteuerungen an, die an die Belüftung angeschlossen werden können. Die Zeitsteuerung kann individuell programmiert werden, um eine regelmäßige Belüftung durchzuführen. Im Winter müssen die Sprösslinge vor dem Bodenfrost im Gewächshaus geschützt werden. Die ideale Möglichkeit ist eine Heizung. Die Heizung sorgt für eine gleichbleibende Temperatur, die gleichzeitig auch den Bodenfrost verhindert. Zusätzlich können Wärme abstrahlende Wasserleitungen das ideale Zubehör sein, die im Winter für eine Wärmequelle sorgen und somit bleibt die Temperatur im Gewächshaus immer stabil und ideal für die überwinternden Pflanzen.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *